Der Hecht und die Sangsheide
( von Hasso Theissen )

Der Hecht und die Sangsheide gehören zusammen wie meine Angel und ich. Oft wird gesagt, großer Köder großer Fisch dieses möchte ich für die Heide nicht bestätigen.
Großer See großer Fisch diese Regel kann ich hundertprozentig bestätigen.
Die Heide birgt einen sehr großen Hechtbestand von verschiedenen Größen.
Mein Angelfreund Andreas und meine Wenigkeit haben folgende Erfahrungen in den letzten zwei Jahren an unseren Gewässern gemacht. Gehen wir also auf Hecht in der klaren Heide.
Wir fischen mit einer ca. drei Meter Rute, einer Pose bis Acht Gramm und einem Haken der Größe Vier an einer Monofielen Schnur der Stärke von 22mm.

Da die Heide ein sehr klares Gewässer ist, bleiben die Bisse am Stahlvorfach im Sommer, Herbst und Winter aus.
Wenn ihr also nach unserer Methode im Sommer, Herbst und Winter fischt, werdet ihr garantiert schöne Krauthechte in den Größen von 35 bis 80 cm fangen. Wir haben auf das Monofiele Vorfach noch keinen Kraut Hecht verloren.
Die großen Schwestern fangen wir im Frühjahr, wenn sie nach der Schonzeit richtigen Appetit haben und nicht so vorsichtig sind.
Natürlich sind bei Größen ab 90 cm auch bei uns im Frühjahr das Stahlvorfach und ein Drilling Pflicht.
Doch liebe Angelsportfreunde, bedenkt immer - einen Hecht gefangen auf Drilling und Stahlvorfach kann man in den wenigsten Fällen unbeschadet zurücksetzen.
Unser Schonmaß lautet so:
Ab 60 cm bis 80 cm sind die Hechte für uns massig.
Alle kleineren und alle größeren werden zurück gesetzt.


Da wir aber unser Maßband im Dunklen schlecht ablesen können, setzen wir die Hechte nach ihrem Fototermin schonend wieder in ihr nasses Element zurück. Dann können wir uns nämlich an ihrer Nachkommenschaft erfreuen.
Den größten Hecht der letzten zwei Jahre fing mein Angelfreund Andreas:
er wog 11 Pfund und 300g bei 101cm Länge. Es war ein guter Frühjahrs Hecht !!

  Mit viel Petri Heil Euer Angelsport Freund
  Hasso Theissen

Pfeil TOP   

     © 2006 SPAV Büderich . Alle Rechte vorbehalten.